Prickeln macht Spaß!

Als ich herausfand, wie gern meine Töchter prickeln, schaute ich mich nach Prickelnadeln um und stolperte dabei über die Prickel-Sets von Livipur. Darin sind jeweils eine Prickelnadel, Bastelbögen und eine Filzunterlage enthalten. Perfekt!

Ansonsten bedarf es zum Prickeln kaum Vorbereitungen: Ihr packt das Set aus, legt den Bastelbogen auf die Filzunterlage und gebt eurem Kind die spezielle Prickelnadel. Dann kann auch schon drauf los geprickelt werden!

Wichtiger Hinweis: Bitte bleibt vor allem bei kleinen Kindern in der Nähe, denn auch die Prickelnadel ist eine Nadel und sollte daher nicht unbeaufsichtigt in zu kleine Kinderhände geraten.

Das Prickeln funktioniert übrigens so, dass mit der Prickelnadel entlang der vorgezeichneten Punkte gepikst wird. Das wird so lange gemacht, bis sich das Bild/Motiv gänzlich lösen lässt.

Zum Schluss lässt sich zum Beispiel ein einfaches Mobile aus den fertig geprickelten Bildern basteln. Oder man hängt sie einzeln auf, rahmt sie ein oder bastelt noch ein paar Standfüße aus Tonpapier.

Das Schöne am Prickeln: Es geht schön schnell und unkompliziert. Es bedarf keine großen Vorbereitungen, macht kaum Schmutz und kann deshalb auch zwischendurch als kleine Beschäftigung genutzt werden.

Neben den Sets, die ihr auf den Fotos seht, gibt es noch weitere, zum Beispiel richtig weihnachtliche! Schaut euch einfach mal bei Livipur um! Viel Spaß dabei!

Alles Liebe, eure Mari

0 Kommentare Kommentare

Dein Kommentar

Hat dir der Beitrag gefallen?
Schreib uns einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.